-->

Was bringt die kombinierte Dreifach-Inhalation?

  • r -- Vestbo J, Papi A, Corradi M et al. Single inhaler extrafine triple therapy versus long-acting muscarinic antagonist therapy for chronic obstructive pulmonary disease (TRINITY): a double-blind, parallel group, randomised controlled trial. Lancet 2017 [Link]
  • Zusammengefasst von: Markus Gnädinger
  • Kommentiert von: Robert Thurnheer
  • infomed screen Jahrgang 21 (2017) , Nummer 4
    Datum der Ausgabe: Juli 2017
  • Etwas weniger Exazerbationen im Vergleich mit Tiotropium-Monotherapie, allerdings fehlt ein Vergleich mit dualer Therapie.
Studienziele
Die Prognose der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) wird hauptsächlich durch Exazerbationen und einen progressiven Abfall des Erstsekundenvolumens (FEV1) bestimmt. Die symptomatische Therapie besteht aus langwirk­samen Beta-Agonisten (LABA) und/oder Anticho­linergika (LAMA). Unklar ist der Stellenwert der inhalativen Steroide (ICS) und wie weit die kombinierte Behandlung einer ein­fachen überlegen ist. Anhand der vorliegenden Studie sollte die Wirksamkeit eines neu entwickelten Inhalators, mit dem alle drei Substanzklassen gleichzeitig inhaliert werden
Geschätzte Lesedauer: Von 3 bis 4 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 21 -- No. 4
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Was bringt die kombinierte Dreifach-Inhalation? (Juli 2017)