-->

Wie lange Antidepressiva bei Angststörungen?

  • m -- Batelaan NM, Bosman RC, Munting A et al. Risk of relapse after antidepressant discontinuation in anxiety disorders, obsessive-compulsive disorder, and post-traumatic stress disorder: systematic review and meta-analysis of relapse prevention trials. [Link]
  • Zusammengefasst von:
  • Kommentiert von: Peter Zingg
  • infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 1
    Datum der Ausgabe: Januar 2018
  • Die Weiterbehandlung nach Abklingen der Symptome kann eventuell ein Rezidiv verhindern.
Diese Studie hat einen zusätzlichen Kommentar von Jiri Modestin.
Studienziele
Bei akuten Angststörungen kommen Antidepressiva und/oder kognitive Verhaltenstherapien zum Zug. Es existieren internationale Richtlinien, welche eine medikamentöse Langzeittherapie zwischen 6 und 24 Monaten empfehlen, da solche Störungen oft chronisch verlaufen. Allerdings fehlen Langzeitstudien, um die Therapiedauer evidenzbasiert festzulegen. In der vorliegenden niederländischen Meta-Analyse wurde untersucht, in welchem Ausmass die weitere Verabreichung von Antidepressiva nach dem Erreichen eines initialen Erfolgs die
Geschätzte Lesedauer: Von 5 bis 6 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 22 -- No. 1
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Wie lange Antidepressiva bei Angststörungen? (Januar 2018)