-->

TELEGRAMM: Risikofaktoren bestimmen Risiko eines Vorhofflimmerns

  • k -- Staerk L, Wang B, Preis SR et al. Lifetime risk of atrial fibrillation according to optimal, borderline, or elevated levels of risk factors: cohort study based on longitudinal data from the Framingham Heart Study. BMJ 2018 (26. April); 361: k1453 [Link]
  • Zusammengefasst von:
  • infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 4
    Datum der Ausgabe: Juli 2018

Bei Personen, die im Alter von 55 Jahren kein Vorhofflimmern und ein optimales Risikofaktoren-Profil haben, beträgt das Lebenszeitrisiko, später ein Vorhofflimmern zu entwickeln, 23,4%. Mit mindestens einem Risikofaktor steigt dieses Risiko auf 37,8% an. Dieses Verhältnis ist ähnlich, wenn man den Verlauf bei Personen ohne Vorhofflimmern in einem Alter von 65 oder 75 Jahren untersucht.

Telegramm von Natalie Marty

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 22 -- No. 4
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Risikofaktoren bestimmen Risiko eines Vorhofflimmerns (Juli 2018)