-->

ACE-Hemmer, ARB bei COVID-19: bisher kein Risiko identifiziert

  • a -- Mackey K, King VJ, Gurley S et al. Risks and impact of angiotensin-converting enzyme inhibitors or angiotensin-receptor blockers on SARS-CoV-2 infection in adults. Ann Intern Med. 2020 May 15: M20-1515. [Link]
  • Zusammengefasst von:
  • infomed screen Jahrgang 24 (2020)
    Datum der Ausgabe: Juni 2020
Eine aktuelle Arbeit berichtet zum Stand einer «living systematic review» – rapportiert wird das zurzeit verfügbare Wissen zu Zusammenhängen zwischen ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptorblockern (ARB) und COVID-19. Beobachtungsstudien und Fall-Kontroll-Studien wurden analysiert, mit den folgenden Fragen: Führt der Gebrauch von ACE-Hemmern oder ARB zu einem erhöhten Risiko für COVID-19? Sind diese Medikamente mit einem ungünstigeren Verlauf assoziiert oder wirken sie sich allenfalls vorteilhaft aus? Drei Studien (mit moderater Aussagekraft) lassen annehmen, dass diese Medikamente nicht
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 24 -- No. 6
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
ACE-Hemmer, ARB bei COVID-19: bisher kein Risiko identifiziert (Juni 2020)