-->

Warum nimmt die Inzidenz von Hüftfrakturen ab?

  • k -- Swayambunathan J, Dagupta A, Rosenberg PS et al. Incidence of hip fracture over 4 decades in the Framingham Heart Study. JAMA Intern Med. 2020 July 27;180:1225-31. [Link]
  • Zusammengefasst von: Felix Tapernoux
  • infomed screen Jahrgang 24 (2020)
    Datum der Ausgabe: November 2020
Die allterskorrigierte Inzidenz von Hüftfrakturen hat in reichen Ländern in den letzten zwei Jahrzehnten abgenommen. Im Rahmen der Framingham-Herzstudie wurden 10‘552 Personen (5‘634 Frauen, 4‘918 Männer) in den Jahren 1970–2010 prospektiv beobachtet. Später geborene Personen hatten  ein signifikant geringeres Risiko, eine Hüftfraktur zu erleiden. Ob dies auf eine bessere Ernährung und einen aktiveren Lebensstil zurückzuführen ist oder auf veränderte demographische Gegebenheiten, ist unbekannt. Altersadaptiert sank in der vorliegenden Studie die Inzidenz um 4,4% pro
Geschätzte Lesedauer: Von 1 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 24 -- No. 11
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Warum nimmt die Inzidenz von Hüftfrakturen ab? (November 2020)