-->

Sind Breitband-Antibiotika bei Pneumonien sinnvoll?

  • k -- Jones BE, Ying J, Stevens V et al. Empirical anti-MRSA vs standard antibiotic therapy and risk of 30-day mortality in patients hospitalized for pneumonia. JAMA Intern Med. 2020 Apr 1;180:552-60. [Link]
  • Zusammengefasst von: Christoph Quack
  • infomed screen Jahrgang 25 (2021)
    Datum der Ausgabe: Januar 2021
Die Erreger einer Pneumonie werden selten identifiziert, so dass die Behandlung in den meisten Fällen empirisch nach festgelegten Guidelines erfolgt. Obwohl nur 5% der Pneumonien von multiresistenten Keimen verursacht werden, erhalten über ein Drittel der Erkrankten ein Breitspektrum-Antibiotikum. Der Einfluss der empirischen Therapie gegen MRSA (Methicillin-resistente S. aureus) auf die Mortalität ist unbekannt. In der hier vorgestellten Beobachtungsstudie wurde die 30-Tage-Mortalität zwischen drei Behandlungsgruppen verglichen: entweder eine Anti-MRSA-Therapie plus die Standardtherapie oder die Anti-MRSA-Therapie
Geschätzte Lesedauer: Von 1 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 25 -- No. 1
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Sind Breitband-Antibiotika bei Pneumonien sinnvoll? (Januar 2021)