-->
  • Bradykardie unter Remdesivir (Veklury®)
  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 25. Mai 2021

Im «Canadian Medical Association Journal» wurde über einen 59-jährigen Mann berichtet, der wegen einer Covid-19-Infektion Remdesivir erhalten hatte. Nachdem man bei Spitaleintritt noch ein normales EKG aufgezeichnet hatte, wurde im Anschluss an die dritte Remdesivir-Dosis eine Sinusbradykardie mit einer Frequenz von 50/min festgestellt. Nach Absetzen von Remdesivir normalisierte sich die Herzfrequenz innerhalb von zwei Tagen. Auch andere in der Literatur veröffentlichte Fallbeschreibungen weisen darauf hin, dass Remdesivir eine Bradykardie hervorrufen kann.

Fallbericht aus dem CMAJ: Bradycardia associated with remdesivir therapy for COVID-19 in a 59-year-old man

  • Protonenpumpenhemmer erhöhen Asthma-Risiko bei Kindern
  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 18. Mai 2021

In einer schwedischen Kohortenstudie wurden rund 80’000 Kinder, bei denen man einen Protonenpumpenhemmer eingesetzt hatte, mit einer gleich grossen Kontrollgruppe (ohne Protonenpumpenhemmer-Exposition) verglichen. Bei den Kindern, die einen Protonenpumpenhemmer erhalten hatten, war die Diagnose eines Asthmas mit einer Häufigkeit von 21,8 pro 1000 Personenjahre gestellt worden; in der Kontrollgruppe war dies bei 14,0 pro 1000 Personenjahre der Fall. Dies entsprach – mit einer «Hazard Ratio» von 1,57 (1,49–1,64) – einem signifikanten Unterschied.

Kurzform der Studie aus «JAMA Pediatrics»: Association Between Proton Pump Inhibitor Use and Risk of Asthma in Children

  • Arzneimittel und Temperatureinflüsse
  • Verfasst von: Urspeter Masche
  • Datum: 5. Mai 2021

Wie in einem Artikel in der deutschen Zeitschrift «Arzneiverordnung in der Praxis» erörtert wird, gibt es etliche Arzneimittel und Impfstoffe, die empfindlich sind gegenüber Temperatureinflüssen. Problematisch sind in der Regel zu hohe Temperaturen, da sie zu einem Wirkungsverlust oder sogar zur Entstehung von toxischen Metaboliten führen können. Bei den Substanzen, die im Kühlschrank gelagert werden müssen, ist zu unterscheiden zwischen solchen, die kühlpflichtig sind (Lagerung im Kühlschrank, Transport bei Raumtemperatur aber möglich), und solchen, die kühlkettenpflichtig sind (Kühlung bis zur unmittelbaren Anwendung erforderlich); Beispiele für diese Kategorien werden angeführt.

Volltext des AVP-Artikels: Arzneimittel und Hitze: Temperaturempfindlichkeit und richtige Aufbewahrung von Arzneimitteln