-->

Beratungsresistente Ärztinnen und Ärzte?

  • r -- Hemkens LG, Saccilotto R, Reyes SL et al. Personalized prescription feedback using routinely collected data to reduce antibiotic use in primary care. A randomized clinical trial. JAMA Intern Med 2017; 177: 176-183 [Link]
  • Zusammengefasst von: Renato L. Galeazzi
  • infomed screen Jahrgang 21 (2017) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: April 2017
Da im Allgemeinen die Resistenzlage in einem Land parallel zur Antibiotika-Verschreibung verläuft, ist es eine wichtige Forderung, Antibiotika angemessen zu verordnen. Wie dieser Forderung Nachdruck verschafft werden kann, ist Gegenstand weltweiter Forschung. Eine Schweizer Gruppe hat untersucht, ob eine vierteljährliche Rückmeldung zu den individuellen Verschreibungsgewohnheiten eine verminderte Verschreibungsrate bewirken kann. Die 2'900 Ärztinnen und Ärzte aus der Grundversorgung mit den höchsten Antibiotika-Verschreibungsraten wurden nach dem Zufall in zwei gleich grosse Gruppen aufgeteilt: Eine Gruppe
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 21 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Beratungsresistente Ärztinnen und Ärzte? (April 2017)