-->

Bypassoperation bei koronarer Dreiasterkrankung oder Hauptstammstenose?

  • r -- Thuijs DJFM, Kappetein AP, Serruys PW et al. Percutaneous coronary intervention versus coronary artery bypass grafting in patients with three-vessel or left main coronary artery disease. Lancet. 2019 Oct 12;394:1325-34. [Link]
  • Zusammengefasst von: Markus Häusermann
  • infomed screen Jahrgang 24 (2020)
    Datum der Ausgabe: Februar 2020
Die Indikation zur koronaren Bypassoperation für koronare Dreiasterkrankung und Haupt­stammstenose wird durch randomisierte Studien zumindest für einen Beobachtungszeitraum von 5 Jahren in Frage gestellt. Von einer Studie, in der bei Dreiasterkrankung oder Hauptstamm­stenose die perkutane Intervention mit Paclitaxel-beschichteten Stents (PCI) mit einer Bypassoperation verglichen wurde, liegen jetzt Verlaufsdaten über 10 Jahre vor; die Daten von 1689 von ursprünglich 1800 Teilnehmenden konnten ausgewertet werden. Insgesamt war die Anzahl Todesfälle jeglicher Ursache (primärer Studienendpunkt) nach einer
Geschätzte Lesedauer: Von 1 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 24 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Bypassoperation bei koronarer Dreiasterkrankung oder Hauptstammstenose? (Februar 2020)